NICHT-INVASIVE
PULSDRUCK-VARIATION

Dynamische
Flüssigkeitsparameter zur Verbesserung des Therapie-
Erfolges

CNAP® PPV | SVV

Pulsdruckvariation (PPV) und Schlagvolumenvariation (SVV) sind dynamische Flüssigkeitsmarker, die die Flüssigkeitsreagibilität eines Patienten unter Vollnarkose im Verlauf des zielgerichteten Flüssigkeitsmanagements (GDT) anzeigen.

KALKULATION AUS PULSDRUCK UND SCHLAGVOLUMEN

Sowohl PPV als auch SVV werden aus den Minima und Maxima des Pulsdrucks (PP) bzw. des Schlagvolumens (SV) während eines Atemzyklus berechnet.(1)

Die CNAP®-Technologie erkennt die Atmungsaktivität im kontinuierlichen CNAP® Blutdrucksignal automatisch durch einen speziell entwickelten Algorithmus. Eine Verbindung zum Atemwegsdrucksignal ist nicht erforderlich.

adaptiert aus Michard et al. (1)

CNAP® KORRELIERT ENG MIT INVASIVER PPV

Das Konzept der hämodynamischen Optimierung mit der nicht-invasiven, kontinuierlichen CNAP® PPV hat rasch hohe Akzeptanz in der Anästhesie und Intensivmedizin gefunden, da die Ergebnisse perfekt mit invasiven Standards übereinstimmen.

CNAP-PPV-vs-Arterial-PPV-study-Bias2010

adaptiert aus Biais et al.(2)

CNAP® PPV wurde gegen invasive klinische Standards validiert und zeigt eine hohe Übereinstimmung.(2, 3,4)

Nicht-invasives CNAP® PPV zur Beurteilung der Flüssigkeitsreaktivität scheint bei Patienten mit größeren Eingriffen am Abdomen mit invasivem PPV austauschbar. (4)

Damit kann Goal Directed Therapy auch bei Patienten und Operationen mit mittlerem und geringen Risiko eingesetzt werden.

VERBESSERTES THERAPIEERGEBNIS

Zielgerichtetes Flüssigkeitsmanagement kann das Therapieergebnis nach einer größeren Operation verbessern. Die Pulsdruckvariation (PPV) ist eine dynamische Variable, die die Reaktion auf eine Flüssigkeitsgabe genau vorhersagt. (4)

2015-Benes-Study-CNAP-PPV-Outcome-Improvement

adaptiert aus Benes et al.(5)

Flüssigkeitsmanagement mit CNAP® HD verbessert das Therapieergebnis nach orthopädischen Eingriffen.  Die Rate der postoperativen Infektionen und Organkomplikationen sowie die Anzahl der Transfusionen waren im Vergleich zur Standardbehandlung ohne Protokoll für solche Interventionen signifikant reduziert. (5)

Ein personalisiertes hämodynamisches Management mittels nichtinvasiver CNAP® Messung durch Pulswellenanalyse reduziert schwerwiegende postoperative Komplikationen und Mortalität innerhalb von 30 Tagen nach der Operation im Vergleich zum routinemäßigen Management bei Hochrisikopatienten, die sich einer größeren Bauchoperation unterziehen. (6)

GENAU & ZUVERLÄSSIG

Eine Vielzahl von Validierungsstudien bestätigt, dass CNAP® PPV in verschiedenen Umgebungen sehr genau misst und somit mit invasiven Standards vergleichbar ist.

UNSERE PRODUKTE MIT INTEGRIERTER
CNAP® PPV | SVV MESSUNG

Sie erhalten ein vollständiges hämodynamisches Bild auf Basis unserer CNAP® Technologie: nicht-invasive, kontinuierliche Blutdruckmessung, erweiterte Hämodynamik und dynamische Flüssigkeitsparameter.

Nicht-invasive, kontinuierliche Überwachung von Blutdruck und erweiterter Hämodynamik bei Operationen mit moderatem oder geringem Risiko.

Die hämodynamische Messung ist jetzt noch einfacher – Integration oder mittels Schnittstelle.

HABEN SIE WEITERE FRAGEN?

Wir helfen Ihnen jederzeit gerne weiter!

Referenzen:

(1) Michard et al. Clinical use of respiratory changes in arterial pulse pressure to monitor the hemodynamic effects of PEEP. Am J Respir Crit Care Med (1999) vol. 159 (3) pp. 935-9

(2) Biais, M. et al., The ability of pulse pressure variations obtained with CNAP™ device to predict fluid responsiveness in the operating room; Anesthesia and analgesia, 523-28 (2011).

(3) Monnet, X. et al., Prediction of fluid responsiveness by a continuous non-invasive assessment of arterial pressure in critically ill patients: comparison with four other dynamic indices. British Journal of Anaesthesia (2012).

(4) Renner J, Gruenewald M, Hill M, Mangelsdorff L, Aselmann H, Ilies C, Steinfath M, Broch O. Non-invasive assessment of fluid responsiveness using CNAP™ technology is interchangeable with invasive arterial measurements during major open abdominal surgery. Br J Anaesth. 2017 Jan;118(1):58-67. doi: 10.1093/bja/aew399. PMID: 28039242.

(5) Benes, J et al. Fluid management guided by a CNAP device is associated with decreased postoperative morbidity after total knee and hip replacement. BMC Anesthesiology, 15(1), 148.(2015)

(6)Nicklas JY, et al. Personalised haemodynamic management targeting baseline cardiac index in high-risk patients undergoing major abdominal surgery: a randomised single-centre clinical trial. Br J Anaesth. 2020 Aug;125(2):122-132. doi: 10.1016/j.bja.2020.04.094. PMID: 32711724